Verlust des Anspruches auf Kurzarbeitergeld in Folge von Fristversäumnissen vermeiden

Verlust des Anspruches auf Kurzarbeitergeld in Folge von Fristversäumnissen vermeiden am 28. April 2021

Im Zusammenhang mit dem Kurzarbeitergeld (KUG) möchten wir Sie auf folgende Fehlerquellen hinweisen, die regelmäßig zum Verlust des Anspruches auf Kurzarbeitergeld führen:

  1. Anzeige der Kurzarbeit nicht rechtzeitig bei der Arbeitsagentur gestellt.
  2. Verlängerung der Kurzarbeit wurde nicht rechtzeitig beantragt.
  3. Der unterschriebene Antrag auf Kurzarbeitergeld wurde nicht oder verspätet bei der Arbeitsagentur eingereicht.

Unternehmen, die weiter von der Möglichkeit der Kurzarbeit Gebrauch machen wollen, sollten darauf achten, die zeitliche Befristung der Kurzarbeit rechtzeitig zu verlängern, da anderenfalls der Anspruch auf die Erstattung entfällt (Bitte schauen Sie auf Ihrem Bewilligungsbescheid der Bundesagentur für Arbeit, wie lange das Kurzarbeitergeld bewilligt wurde.). Die Anzeige bzw. der Antrag auf Verlängerung des Arbeitsausfalls muss von Ihnen in dem Monat bei der Arbeitsagentur eingereicht werden, in dem die Kurzarbeit beginnt. Eine rückwirkende Billigung durch die Agentur für Arbeit erfolgt grundsätzlich nicht. Die Verlängerung können Sie formlos, schriftlich per Post, über die Kurzarbeit-App oder den Upload-Service der Bundesagentur einreichen.

Wurde vom Betrieb bereits Kurzarbeit angezeigt und von der Agentur für Arbeit bewilligt, ist bei einer zusammenhängenden Unterbrechung der Kurzarbeit von drei Monaten oder länger immer eine neue Anzeige über den Arbeitsausfall erforderlich. Eine Unterbrechung von mindestens drei zusammenhängenden Monaten führt automatisch zu einer Beendigung der angezeigten und bewilligten Kurzarbeit, unabhängig vom Ende des Bewilligungszeitraumes.

Wir als Ihre Lohnabrechnungsstelle bereiten für Sie nach Mitteilung der Ausfallzeiten die Lohnabrechnungen und den monatlichen Antrag auf Kurzarbeitergeld (Leistungsantrag) vor. Der Antrag auf Kurzarbeitergeld muss von Ihnen ergänzt, unterschrieben und an die Agentur für Arbeit weitergeleitet werden. Beachten Sie hierbei bitte die 3-Monatsfrist. Die 3-Monatsfrist beginnt mit Ablauf des Monats, für den das Kurzarbeitergeld beantragt wird.