Datenschutzerklärung

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Diese Datenschutzerklärung informiert über die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Kanzleiwebseite von:

Weltz & Partner PartG mbB StBG WPG
Harleshäuser Straße 76
34130 Kassel
Telefon: +49-561-96000-0

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Der Datenschutzbeauftragte der Kanzlei, Herr Siegfried Paul, ist unter der vorstehenden Kanzleianschrift und unter datenschutz@kassel-steuer.de erreichbar.

2. Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

2.1 Steuerliche Betreuung

Zur steuerlichen Betreu­ung ist der Steuer­berater verpflichtet, personenbezogene Daten des Auftraggebers zur Ausführung des Auftrages vom Steuer­berater unter Wahrung der Bestimmungen zum Daten­schutz maschinell zu erheben, in automatisierten Dateien zu verarbeiten oder einem Dienst­leistungs­unternehmen zur weiteren Daten­über­verarbeitung zu übertragen (Art. 5 DSGVO, § 33 BDSG). Die Verschwiegen­heits­pflicht des Steuerberaters stellt eine der Grundvoraussetzungen für die steuerberatende Tätigkeit dar. Sie ist nicht nur in § 57 Abs. 1 StBerG als Beruf­spflicht ausdrück­lich normiert, sondern nach § 203 Abs. 1 Nr. 3 StGB als Rechtsgut straf­rechtlich geschützt. Ihre personen­bezogene Daten werden ausschließlich auf deutschen Servern gespeichert und verarbeitet. Sollten externe Geschäfts­partner eingebunden werden, so haben wir diese durch schriftliche Vereinbarung zur Verschwiegenheit und Einhaltung von Datenschutz­bestimmungen (z.B. DSGVO) verpflichtet.

Im Rahmen der elektronischen Kommuni­kation zwischen Steuerberater und Auftraggeber muss deswegen die Übermittlung von Daten durch eine geeignete Verschlüsselung geschützt sein. Ansons­ten besteht die Möglichkeit, dass übersandte Daten von Dritten abgefangen und gelesen werden können. Es besteht zudem die Gefahr, dass Geschäfts­geheimnisse Konkurrenten auf diese Weise bekannt und gegen den/die Auftraggeber/in verwendet werden können. Im Ergebnis muss sichergestellt werden, dass das Recht auf informelle Selbstbestimmung des/der Mandan­ten/in gegenüber dem unbefugten Zugriff Dritter und des Staates geschützt und damit ein sorg­samer Umgang mit den Daten des Auftraggebers gewährleistet wird. Wir weisen darauf hin, dass wenn Sie uns kontaktieren und wir auf Ihre Email­anfrage per Email antworten, wir keine Ver­schlüsselung nutzen, sofern Sie uns nicht diesbezüglich informieren und anweisen oder uns verschlüsselt kontaktieren.

2.2 Aufruf der Webseite

Beim Aufruf dieser Webseite www.kassel-steuer.de werden durch den Internet-Browser, den der Besucher verwendet, automatisch Daten an den Server dieser Webseite gesendet und zeitlich begrenzt in einer Protokolldatei (Logfile) gespeichert. Bis zur automatischen Löschung werden nachstehende Daten ohne weitere Eingabe des Besuchers gespeichert:

  • IP-Adresse des Endgeräts des Besuchers,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs durch den Besucher,
  • Name und URL der vom Besucher aufgerufenen Seite,
  • Webseite, von der aus der Besucher auf die Kanzleiwebseite gelangt (sog. Referrer-URL),
  • Browser und Betriebssystem des Endgeräts des Besuchers sowie der Name des vom Besucher verwendeten Access-Providers.

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO gerechtfertigt. Die Kanzlei hat ein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung zu dem Zweck,

  • die Verbindung zur Webseite der Kanzlei zügig aufzubauen,
  • eine nutzerfreundliche Anwendung der Webseite zu ermöglichen,
  • die Sicherheit und Stabilität der Systeme zu erkennen und zu gewährleisten und
  • die Administration der Webseite zu erleichtern und zu verbessern.

Die Verarbeitung erfolgt ausdrücklich nicht zu dem Zweck, Erkenntnisse über die Person des Besuchers der Webseite zu gewinnen.

2.3 Newsletter

Mit der Anmeldung zum Newsletterbezug erklärt sich der Besucher ausdrücklich mit der Verarbeitung der übermittelten personenbezogenen Daten einverstanden. Für die Anmeldung zum Bezug der Newsletter braucht lediglich eine E-Mail-Adresse des Besuchers eingetragen werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Besuchers zum Zwecke der Versendung von Newslettern ist die Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DSGVO.

Der Besucher kann sich jederzeit vom Empfang zukünftiger Newsletter abmelden. Dies kann über die Verwendung eines speziellen Links am Ende des Newsletters oder durch entsprechende Nachricht per E-Mail an newsletter@kassel-steuer.de erfolgen

3. Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten werden an Dritte übermittelt, wenn

  • nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DSGVO durch die betroffene Person ausdrücklich dazu eingewilligt wurde (wir verweisen u.a. auf unsere Vollmacht und Auftragsvereinbarung),
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass die betroffene Person ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe ihrer Daten hat,
  • für die Datenübermittlung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. c) DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, und/oder
  • dies nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b) DSGVO für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit der betroffenen Person erforderlich ist.

In anderen Fällen werden personenbezogene Daten nicht an Dritte weitergegeben.

4. Analyse-Dienste für Webseiten, Tracking

Wir nutzen auf unserer Webseite den Webseiten-Analysedienst für Webseiten von Google Analytics.

Rechtsgrundlage für die Verwendung der Analyse-Tools ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO. Die Webseitenanalyse liegt im berechtigten Interesse unserer Kanzlei und dient der statistischen Erfassung der Seitennutzung zur fortlaufenden Verbesserung unserer Kanzleiwebseite und des Angebots unserer Dienstleistungen.

Google Analytics verwendet sog. „Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung. Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Google Analytics ist § 15 Abs. 3 TMG bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die von uns gesendeten und mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. User-ID) oder Werbe-IDs verknüpften Daten werden nach 14 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können mittels Browser-Add-on darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern. Opt-Out-Cookies verhindern die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website. Um die Erfassung durch Universal Analytics über verschiedene Geräte hinweg zu verhindern, müssen Sie das Opt-Out auf allen genutzten Systemen durchführen.

5. Plugins sozialer Netzwerke (Social Plugins)

Auf unserer Kanzleiwebsite verwenden wir datenschutzsichere "Shariff"-Schaltflächen zum Teilen unserer Beiträge. "Shariff" wurde von Spezialisten der Computerzeitschrift c't entwickelt, um mehr Privatsphäre im Netz zu ermöglichen und die üblichen "Share"-Buttons der sozialen Netzwerke zu ersetzen.

Rechtsgrundlage für den Einsatz von Shariff zum Teilen unserer Beiträge ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO. Ein berechtigtes Interesse unserer Kanzlei und Zweck des Einsatzes von Plugins sozialer Netzwerke ist es, unser Angebot einem breiten Publikum gegenüber bekanntzumachen. Die sozialen Netzwerke sind für den datenschutzkonformen Umgang mit den Daten ihrer Nutzer verantwortlich.

6. Ihre Rechte als betroffene Person

Soweit Ihre personenbezogenen Daten anlässlich des Besuchs unserer Webseite verarbeitet werden, stehen Ihnen als „betroffene Person" im Sinne der DSGVO folgende Rechte zu:

6.1 Auskunft

Sie können von uns Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten von Ihnen bei uns verarbeitet werden. Kein Auskunftsrecht besteht, wenn die Erteilung der begehrten Informationen gegen die Verschwiegenheitspflicht gem. § 83 StBerG verstoßen würde oder die Informationen aus sonstigen Gründen, insbesondere wegen eines überwiegenden berechtigten Interesses eines Dritten, geheim gehalten werden müssen. Hiervon abweichend kann eine Pflicht zur Erteilung der Auskunft bestehen, wenn insbesondere unter Berücksichtigung drohender Schäden Ihre Interessen gegenüber dem Geheimhaltungsinteresse überwiegen. Das Auskunftsrecht ist ferner ausgeschlossen, wenn die Daten nur deshalb gespeichert sind, weil sie aufgrund gesetzlicher oder satzungsmäßiger Aufbewahrungsfristen nicht gelöscht werden dürfen oder ausschließlich Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle dienen, sofern die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßig hohen Aufwand erfordern würde und die Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist. Sofern in Ihrem Fall das Auskunftsrecht nicht ausgeschlossen ist und Ihre personenbezogenen Daten von uns verarbeitet werden, können Sie von uns Auskunft über folgende Informationen verlangen:

  • Zwecke der Verarbeitung,
  • Kategorien der von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten,
  • Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offen gelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern,
  • falls möglich die geplante Dauer, für die Ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer,
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz,
  • sofern die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen als betroffene Person erhoben worden sind, die verfügbaren Informationen über die Datenherkunft,
  • ggf. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und angestrebten Auswirkungen automatisierter Entscheidungsfindungen,
  • ggf. im Fall der Übermittlung an Empfänger in Drittländern, sofern kein Beschluss der EU-Kommission über die Angemessenheit des Schutzniveaus nach Art. 45 Abs. 3 DSGVO vorliegt, Informationen darüber, welche geeigneten Garantien gem. Art. 46 Abs. 2 DSGVO zum Schutze der personenbezogenen Daten vorgesehen sind.

Nachstehend geben wir einen Überblick über die wesentlichen Verarbeitungstätigkeiten unserer Kanzlei im Sinne von Art. 30 DSGVO:

Verantwortlicher
Name der verantwortlichen natürlichen oder juristischen Person Weltz & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB Steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Ansprechpartner (gesetzlicher Vertreter) Timo Weltz, Angela Weltz
Postadresse Harleshäuser Straße 76, 34130 Kassel
Telefon 0561 96 000 0
E-Mail-Adresse info@kassel-steuer.de
Datenschutzbeauftragter
Nachname, Vorname Paul, Siegfried
Postadresse Harleshäuser Straße 76, 34130 Kassel
Telefon 0561 96 000 36
E-Mail-Adresse sp@kassel-steuer.dee
Verarbeitungstätigkeit lfd. Nr. 1: Personalverwaltung
Zwecke der Verarbeitung Verwaltung der Personalangelegenheiten, Einstellung von Personal, Abwicklung von Arbeitsverträgen
Kategorien betroffener Personen Beschäftigte
Kategorien von personenbezogenen Daten Stammdaten, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen, Schriftverkehr, Bewerbungsunterlagen, Leistungsbeurteilungen, Zeitaufzeichnungen, Personalausweiskopie
Kategorien der Empfänger, denen personenbezogene Daten übermittelt werden Personalabteilung, Rechnungswesen, Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden, Kreditinstitute, Versicherungen, Gerichte, Gläubiger
Ggf. Datenübermittlung in Drittstaaten Keine
Fristen für die Löschung der Datenkategorien Siehe Löschkonzept
Technische und organisatorische Maßnahmen Siehe IT-Sicherheitskonzept
Verarbeitungstätigkeit lfd. Nr. 2: Finanzbuchhaltung (siehe Prozess im QM-/QS-Handbuch)
Zwecke der Verarbeitung Erstellen von Finanzbuchhaltung, Nebenbüchern sowie Übermittlung an Behörden und andere Stellen
Kategorien betroffener Personen Mandanten, Beschäftigte von Mandanten, Debitoren von Mandanten, Kreditoren von Mandanten, Beschäftigte der Behörden, Kooperationspartner und deren Beschäftigte, Beschäftigte von Versicherungen
Datenkategorien Stammdaten des Mandanten, Bewegungsdaten im Rahmen der Finanzbuchhaltung, Schriftverkehr
Kategorien der Empfänger, denen personenbezogene Daten übermittelt werden Behörden, Mandanten, Sonstige Dritte auf Wunsch der Mandanten
Ggf. Datenübermittlung in Drittstaaten Grundsätzlich keine; in Sonderfällen im (zusätzlichen) Auftrag des Mandanten
Fristen für die Löschung der Datenkategorien Siehe Löschkonzept
Technische und organisatorische Maßnahmen Siehe IT-Sicherheitskonzept
Verarbeitungstätigkeit lfd. Nr. 3: Erstellung von Lohnabrechnungen (siehe Prozess im QM-/QS-Handbuch)
Zwecke der Verarbeitung Erstellen von Lohnabrechnungen, Erstellung von Bescheinigungen
Kategorien betroffener Personen Beschäftigte von Mandanten, Beschäftigte der Behörden, Kooperationspartner und deren Beschäftigte, Beschäftigte von Versicherungen
Datenkategorien Stammdaten der Arbeitnehmer, Bewegungsdaten im Rahmen des Schriftverkehrs
Kategorien der Empfänger, denen personenbezogene Daten übermittelt werden Behörden, DATEV
Ggf. Datenübermittlung in Drittstaaten Grundsätzlich keine; in Sonderfällen im (zusätzlichen) Auftrag des Mandanten
Fristen für die Löschung der Datenkategorien Siehe Löschkonzept
Technische und organisatorische Maßnahmen Siehe IT-Sicherheitskonzept
Verarbeitungstätigkeit lfd. Nr. 4: Mandatsaufnahme/Akquise
Zwecke der Verarbeitung Anlage eines Mandanten/Interessenten in der DATEV Stammdatenverwaltung
Kategorien betroffener Personen Interessenten
Datenkategorien Stammdaten der Interessenten
Kategorien der Empfänger, denen personenbezogene Daten übermittelt werden Ausschließlich eigenbetriebliche Nutzung.
Ggf. Datenübermittlung in Drittstaaten nein
Fristen für die Löschung der Datenkategorien Siehe Löschkonzept
Technische und organisatorische Maßnahmen Siehe IT-Sicherheitskonzept
Verarbeitungstätigkeit lfd. Nr. 5: Newsletter
Zwecke der Verarbeitung Versand eines Newsletter
Kategorien betroffener Personen Newsletter-Interessenten, Mitarbeiter
Datenkategorien Emailadresse, ggf. Name/Firma
Kategorien der Empfänger, denen personenbezogene Daten übermittelt werden Ausschließlich eigenbetriebliche Nutzung.
Ggf. Datenübermittlung in Drittstaaten Nein, Newsletter2Go verwendet nur deutsche Server. Verschwiegenheitserklärung liegt unterschreiben vor.
Fristen für die Löschung der Datenkategorien Bei Wegfall der Einwilligungserklärung
Technische und organisatorische Maßnahmen DSVGO-konformes double-Opt in Verfahren und Sicherheitskonzept

6.2 Berichtigung und Vervollständigung

Sofern Sie feststellen, dass uns unrichtige personenbezogene Daten von Ihnen vorliegen, können Sie von uns die unverzügliche Berichtigung dieser unrichtigen Daten verlangen. Bei unvollständigen Sie betreffenden personenbezogenen Daten können sie die Vervollständigung verlangen.

6.3 Löschung

Sie haben ein Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden"), sofern die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung, des Rechts auf Information oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt, erforderlich ist und einer der nachstehenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Die Rechtfertigungsgrundlage für die Verarbeitung war ausschließlich Ihre Einwilligung, welche Sie widerrufen haben.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingelegt, die wir öffentlich gemacht haben.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung von uns nicht öffentlich gemachter personenbezogener Daten eingelegt und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, erforderlich.

Kein Anspruch auf Löschung besteht, wenn die Löschung im Falle rechtmäßiger nicht automatisierter Datenverarbeitung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich und Ihr Interesse an der Löschung gering ist. In diesem Fall tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung.

Nachstehend geben wir einen Überblick über die grundsätzlichen Fristen hinsichtlich der Datenlöschung:

1 Monat 6 Monate 10 Jahre
Beschäftigtendaten Nach Ausscheiden
Finanzbuchhaltung Nach Abschluss
Lohnbuchhaltung Nach Abschluss
Mandantenaufnahme Nach Abschluss
Newsletter Nach Kündigung
Bewerbungsunterlagen Nach Eingang

6.4 Einschränkung der Verarbeitung

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn einer der nachstehenden Gründe zutrifft:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit der personenbezogenen Daten. Die Einschränkung kann in diesem Fall für die Dauer verlangt werden, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie verlangen statt Löschung die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten.
  • Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nicht länger für die Zwecke der Verarbeitung benötigt, die Sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen.
  • Sie haben Widerspruch gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt. Die Einschränkung der Verarbeitung kann solange verlangt werden, wie noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Einschränkung der Verarbeitung bedeutet, dass die personenbezogenen Daten nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsan­sprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden. Bevor wir die Einschränkung aufheben, haben wir die Pflicht, Sie darüber zu unterrichten.

6.5 Datenübertragbarkeit

Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sofern die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) DSGVO) oder auf einem Vertrag beruht, dessen Vertragspartei Sie sind und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet in diesem Fall folgende Rechte, sofern hierdurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden: Sie können von uns verlangen, die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereit gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung unserseits zu übermitteln. Soweit technisch machbar, können Sie von uns verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.

6.6 Widerspruch

Sofern die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. e) DSGVO (Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt) oder auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO (berechtigtes Interesse des Verantwortlichen oder eines Dritten) beruht, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Das gilt auch für ein auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. e) oder Buchst. f) DSGVO gestütztes Profiling. Nach Ausübung des Widerspruchsrechts verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie können jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung einlegen. Das gilt auch für ein Profiling, das mit einer solchen Direktwerbung in Verbindung steht. Nach Ausübung dieses Widerspruchsrechts werden wir die betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verwenden.

Sie haben die Möglichkeit, den Widerspruch telefonisch, per E-Mail, per Telefax oder an unsere zu Beginn dieser Datenschutzerklärung aufgeführte Postadresse unserer Kanzlei formlos mitzuteilen.

6.7 Widerruf einer Einwilligung

Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung kann telefonisch, per E-Mail, per Telefax oder an unsere Postadresse formlos mitgeteilt werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die aufgrund der Einwilligung bis zum Eingang des Widerrufs erfolgt ist, nicht berührt. Nach Eingang des Widerrufs wird die Datenverarbeitung, die ausschließlich auf Ihrer Einwilligung beruhte, eingestellt.

6.8 Beschwerde

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist, können Sie Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einlegen, die für den Ort Ihres Aufenthaltes oder Arbeitsplatzes oder für den Ort des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist.

7. Stand und Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand vom 25. Mai 2018. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern und/oder an geänderte Behördenpraxis oder Rechtsprechung anzupassen.